Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Lidoperationen

Lidoperationen werden häufig bei Lidfehlstellungen mit Funktionseinbussen oder bei kosmetisch störenden Lidveränderungen von Patienten nachgefragt.

Die häufigsten Indikationen für Lidoperationen sind:

  • Entropium (Einwärtsstellung des Unterlides): Diese altersbedingte Fehlstellung des Unterlides führt zu einer häufig schmerzhaften Einwärtsrollung des Unterlides mit Scheuern der Wimpern auf der Horn- und Bindehaut und Entstehung eines chronischen Reizzustandes. Die Therapie besteht in einer operativen Korrektur mit Wiederherstellung der korrekten Lidstellung. Diese Operation ist in der Regel eine Kassenleistung.

  • Ektropium (Auswärtsstellung des Unterlides): Diese ebenfalls meist im höheren Alter oder durch Narbenzug auftretende Lidfehlstellung führt zu einer Eversion des Unterlides mit konsekutivem ständigem Tränenträufeln und Entstehung einer chronischen Benetzungsstörung. Die Therapie besteht in einer operativen Korrektur der Lidfehlstellung mit dem Ziel der Wiederherstellung der korrekten Lidstellung und Anlage des Unterlides am Augapfel. Wichtig ist auch eine korrekte Position des unteren Tränenpünktchens um das Tränenträufeln zu beenden. Diese Operation ist in der Regel Kassenleistung